Nach intensiven und spannenden 90 Minuten konnten sich Nix, Buchner und Co. auch im schweren Auswärtsspiel bei der bis dahin ungeschlagenen SG Ettringen/St.Johann mit 2:1 (1:1) durchsetzen und rücken nach dem vierten Sieg im vierten Spiel damit auf den zweiten Tabellenplatz vor.

Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem die Elf vom Horeb den besseren Start erwischte. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde brachte Joshua Böttcher seine Mannschaft mit 1:0 in Führung, nachdem es sowohl Korbinian Fuhrmann als auch Tobias Elzer schafften, den Ball aus Nahdistanz nicht im Tor unterzubringen. In der Folgezeit übernahm Ettringen die Spielkontrolle und die Mannschaft von Trainer Markus Hilbig beschränkte sich auf eine kompakte Defensive und Konterspiel. Dieses wurde jedoch ein ums andere Mal zu schwach ausgespielt. In der 33. Minute sorgte der spielstarke Ettringer Luca Reuter für den umjubelten Ausgleich. Eine scharfe Flanke von Reuter aus dem Halbfeld verlängerte Lars Assenmacher so unglücklich, dass sich der Ball unhaltbar für Torwart Florian Nix in das Tor senkte. Mit dem 1:1 ging es dann in die Pause.

Die 2. Halbzeit begann mit einer stärker werden Heimelf, die durch Thomas Nürnberg zu ihrer größten Chance des Spiels kamen. Im Zweikampf mit Nico Nübel konnte sich der schnelle Nürnberg durchsetzen, sein anschließender Torschuss landete jedoch nur an der Unterkante der Latte.
Genau in dieser starken Phase zeigte SG-Kapitän Tobias Elzer, warum er für seine Mannschaft so wichtig ist. Gegen drei Gegenspieler konnte sich Elzer auf der rechten Seite durchsetzen und hatte anschließend noch den Blick für den besser postierten Fuhrmann, der aus acht Metern keine Probleme hatte, das Zuspiel von Elzer zu verwerten (64.).
In der Folge beschränkten sich die Gastgeber auf Flugbälle in den Eicher Strafraum, doch wenn das an diesem Tage starke Innenverteidiger-Duo Nübel/Assenmacher mal überspielt werden konnte, war der über die komplette Spielzeit souverän auftretende SG-Rückhalt Florian Nix zur Stelle.
Auch in der siebenminütigen Nachspielzeit sollte es auf beiden Seiten keine nennenswerten Torchancen geben. Einzige Höhepunkte waren die gelb-roten Karten gegen den Eicher Stefan Schäfgen und den Ettringer Patrick Krajweski, sodass es bei dem glücklichen, aber aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleitung sicher nicht unverdienten Sieg für die Gäste blieb.

Trainer Markus Hilbig: „Das Spiel war genau nach unserem Geschmack. Wir wussten, dass es ein hitziges Spiel auf ungewohntem Untergrund werden würde und wir zu jeder Zeit nicht nur einen kühlen Kopf bewahren, sondern vor allem körperlich dagegenhalten müssen. Das ist uns fast über die komplette Spielzeit gelungen. Daher freue ich mich für meine Mannschaft, dass wir uns mit drei Punkten für den Aufwand belohnen konnten“

Am kommenden Wochenende gastiert die SG Nettetal/Rüber auf dem Horeb.
Anstoß in Eich ist am Sonntag, den 24.09.2017, um 14.30 Uhr.

Es spielten: Nix, Schug (72. Schäfgen), Nübel, L. Assenmacher, J. Assenmacher, Bitter, Buchner, Elzer, Fuhrmann, Elvert (75. Gertner), Böttcher (62. Camo).