Aufgrund der witterungsbedingten Absage des Auswärtspiels bei der SG Nettetal Rüber waren Bitter und Co. in der vergangenen Woche vor zwei Aufgaben gestellt, wie sie unterschiedlicher nicht hätten sein können: Am Donnerstagabend gastierte der Tabellenzweite aus Herresbach und Baar zum Spitzenspiel in Eich, nur drei Tage später durfte man mit der Zweitvertretung des FC Plaidt den aktuellen Vorletzten der Kreisliga B am Horeb begrüßen.

Das Spiel gegen die SG Herresbach/Baar, das schon zweimal verlegt wurde, fand leider keinen würdigen Rahmen. Vier Grad und Dauerregen luden leider nur 90 Zuschauer ein, die für ihr Kommen zumindest mit einem spannenden Spiel belohnt wurden. Spielerisch hielt das Duell jedoch nur äußerst selten, was es zumindest aufgrund der Tabellensituation versprach.

Nach dem frühen Führungstreffer der Gäste durch Rico Wagner (10. Spielminute), der eine Ablage von Florian Pung sehenswert und zugleich unhaltbar per Volleyschuss unter die Latte des Eicher Gehäuses drosch, erarbeitete sich der Tabellenführer ein Übergewicht bei Ballbesitz und kam durch Flugbälle auf den lauf- und spielstarken Nico Cordes mehrfach gefährlich vor das Gästetor, jedoch benötigte es die Mithilfe des Gästetorwarts, um den Ausgleich zu erzielen: Dennis Buchner verwandelte den fälligen Elfmeter, nachdem Cordes im Strafraum zu Fall gebracht wurde (18.).

In der Folgezeit blieb die Hilbig-Elf gefährlicher, Sebastian Rupprecht, Michael Elvert und wiederum Buchner ließen jedoch gute Möglichkeiten ungenutzt, sodass es mit dem 1:1-Unentschieden in die Pause ging.

Das Geschehen nach der Halbzeit ist relativ kurz zusammengefasst: Unsere Mannschaft stellte das Spielen komplett ein und beschränkte sich mit zunehmender Spielzeit auf Ergebnissicherung. Die von Rüdiger Nix trainierte Gäste-Elf übernahm das Kommando und das Bemühen war erkennbar, zwingende Torchancen sollten sich jedoch nicht ergeben, sodass es beim letztlich gerechten Remis blieb.

In der Partie am Sonntagnachmittag waren die Vorzeichen komplett andere: Das Wetter spielte diesmal mit, der Gegner nicht. Von Beginn an war die Reserve des FC Plaidt darum bemüht, unserer Mannschaft das Herausspielen von Torchancen so schwierig wie möglich zu machen und dieser Plan ging in der ersten Halbzeit trotz zweier früher Gegentreffer sehr gut auf: Bereits in der dritten Minute konnte Nico Cordes durch einen Buchner-Pass hinter die Abwehrkette geschickt werden und vollendete seinen Lauf sicher zur frühen SG-Führung.
Nur zehn Minuten später erhöhte Routinier Dominik Bersch nach Elvert-Vorlage auf 2:0 und es schien, als würde der Tabellenführer auch im 16. Saisonspiel nicht zu bezwingen sein. In der Folge blieben spielerische Highlights bei der Hilbig-Elf wieder einmal Mangelware und Fehlpässe prägten das Bild bis zur Halbzeit.

In der 2. Halbzeit agierte die SG gefälliger bei Ballbesitz und mit zunehmender Spielzeit schwanden bei den tapfer kämpfenden Gästen auch die Kräfte, sodass zunächst Dennis Buchner mit einem sehenswerten Distanzschuss sowie Kapitän Waldemar Bitter per Kopfball das Ergebnis in die Höhe schraubten (52., 57.), ehe wiederum Buchner per Foulelfmeter, Michael Elvert und der eingewechselte Stefan Schäfgen mit einem platzierten Schüsschen aus der Drehung für den verdienten 7:0-Endstand sorgten.

Trainer Markus Hilbig: „Die Konstante in dieser Saison war bisher das Verteidigen der gegnerischen Angriffe, das uns gerade in unserer Hälfte sehr gut gelingt. Nach der schwachen zweiten Hälfte gegen Herresbach wollten wir gegen Plaidt offensiver antreten, Tore schießen und verlorene Bälle schon in der gegnerischen Hälfte zurückerobern. Ich denke, dass uns das insgesamt gelungen ist. Bis auf ein paar sehenswerte Angriffe sind wir spielerisch jedoch wieder einmal hinter unseren Ansprüchen geblieben. Da ist bisher leider keine Entwicklung zu sehen und wir sind zu oft auf Zufall und individuelle Einzelleistungen angewiesen. Dennoch könnten wir den Start nach der Winterpause als erfolgreich bezeichnen, sofern wir gegen Burgbrohl mit einem Sieg nachlegen können.“

Bereits am Donnerstag steht für unsere Mannschaft die nächste Aufgabe an. Um 19.30 Uhr gastiert mit der Spvgg. Burgbrohl  eine Mannschaft auf dem Eicher Horeb, die ihrem Saisonziel (Platz 1 bis 6) aktuell deutlich hinterher hinkt und nach der 0:1-Hinspielniederlage durch einen Elzer-Elfmeter in der Schlussminute sicherlich um Wiedergutmachung bemüht sein wird.

Es spielten gegen Herresbach: Nix, Assenmacher J. (48. Gertner), Nübel, Assenmacher L., Brohlburg, Cordes, Bitter, Rupprecht (82. Schäfgen), Buchner, Fuhrmann, Elvert (57. Bersch).

Es spielten gegen Plaidt II: Klaprat, Nübel, Assenmacher L., Brohlburg, Bitter, Rupprecht, Bersch (62. Schug), Buchner (81. Böttcher), Elvert, Fuhrmann, Cordes (74. Schäfgen).