Das nächste Heimspiel für die SG Eich II endet am Freitag nach einer super Vorstellung unserer Elf mit 3:1 gegen einen starken Gast aus Alzheim.
Mit Anpfiff des Spiels liefert unsere Truppe in den ersten 45 Minuten Ihre beste Saisonleistung und ließ den Gästen kaum Luft zum Atmen. Immer wieder erkämpfte sich die Mannschaft um unseren Kapitän Basti Neukirch im Zentrum die Bälle und spielte diese schnörkellos und oftmals direkt in die Spitze.
Dort sorgte die 3er Reihe der SG um den zweifachen Torschützen Julian Topp für viel Wirbel, durch ständige Positionswechsel und schnellen Läufen in die Spitze. So entstanden auch die beiden Tore zur 2 zu 0 Führung der Heimelf. Bei beiden Toren war es Michael Ahnen, der im Pressing den Ball gewann und mit jeweils einem direkten Pass in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr seinen Kollegen Julian Topp in Szene setze. Dieser behielt bei den Treffen die Ruhe und verwandelte eiskalt zur jeweiligen Führung.
In der Halbzeit blieb dem Trainerteam nichts anderes übrig als Ihre Jungs zu loben, aber gelichzeitig auch auf die Gefahr hinzuweisen, dass Alzheim noch nicht geschlagen ist und Sie mit der gleichen Einstellung sowie dem selben Spielwitz der zweiten Hälfte spielen sollen. Die ersten Minuten behielt die Elf um das Trainergespann auch die Nerven und versuchte die Kontrolle zu behalten. Nur lies ein wenig die Konzentration nach, was auch an dem enormen Tempo liegen könnte, welches die Jungs in Halbzeit eins gegangen sind. Der Gegner kam nun besser ins Spiel und erspielte sich auch die ein oder andere Chance. Der an diesem Tag überragende Julian Topp hätte allerdings bei den Kontern die sich für die SG ergaben für eine endgültige Entscheidung sorgen können. Dies gelang leider nicht und so kam der SV Alzheim doch noch zu seinem Anschlusstreffer. Unsere zwote wurde nun ein wenig nervös, hatte jedoch in Person von Yannis einen Mann der die Nerven behielt und einen sauber gespielten Konter super abschloss und so für die Entscheidung sorgte.
Trainer Dominik Bersch zum Spiel: „ Ich denke, dass die erste Hälfte schon nahe an das herankommt, was mein Bruder und ich mir unter Fußball vorstellen bzw. was wir von dieser hervorragenden Truppe erwarten. Dort hatten schnelle Ballgewinne im Zentrum und diese über ein, zwei Stationen direkt in die Spitze getragen. Defensiv standen wir hervorragend und haben dort die Ruhe im Spiel nach vorne bewahrt und immer wieder die Lücken im Zentrum des Gegners genutzt. Zweite Hälfte haben wir bisschen nachgelassen, was aber aufgrund der ersten Halbzeit etwas verständlich war. Dennoch geht der Sieg absolut in Ordnung und ich bin sehr stolz und glücklich über die Momentane Situation, da die Jungs enorm viel Arbeit unter der Woche investieren um am Spieltag solche Spiele abzuliefern.