Dem Aufstieg folgt auch noch der Kreispokalsieg

Mit dem Aufstieg in die Bezirksliga Mitte und dem Sieg im Kreispokal bringt die SG Eich/Nickenich/Kell eine tolle Saison mehr als erfolgreich zu Ende.

Vor dem letzten Meisterschaftsspiel der Kreisliga A rangierte die SG Eich nur einen Punkt vor dem direkten Verfolger, der SG Hocheifel. Mit der SG Westum/Löhndorf gastierte eine der besten Rückrundenmannschaften auf dem Kunstrasen in Eich, die SG Hocheifel spielte zeitgleich gegen die Spfrd. Miesenheim.

 

Man merkte der jungen Elf um Spielführer Daniel Bons zu Beginn die große Nervosität an. Trotz größerer Ballbesitzanteile konnte man sich kaum klare Torgelegenheiten herausspielen. Die Gäste agierten aus einer gesicherten Abwehrformation und blieben insbesondere über ihre beiden Topstürmer Morgenschweiß und Palm immer wieder torgefährlich. Nach ca. 20 Minuten hatte die Heimmannschaft die Nervosität abgelegt und kam immer wieder durch schön vorgetragene Offensivaktionen vor das Tor der Gäste. Genau in diese Phase hinein schlugen die Gäste aber eiskalt zu. Christian Morgenschweiß erziele in der 31. Minute mit einem Konter seinen 20. Saisontreffer. Die Antwort der SG Eich ließ jedoch keine 60 Sekunden auf sich warten. Mit einem herrlichen Solo egalisierte Ruben Auer die Führung und erzielte den Ausgleich. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich auf dem Horeb auch bereits die deutliche Führung der Spfrd. Miesenheim gegen die SG Hocheifel herumgesprochen.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Die SG Eich/Nickenich/Kell kontrollierte das Spiel weitestgehend, die Gäste setzten aber immer wieder Nadelstiche.

Nach 70 Minuten dann das 2:1 für die Elf vom Horeb. Auf Vorarbeit von Andreas Lottre erzielte Alex Keller den viel umjubelten Führungstreffer. Jetzt zeigte sich, dass die Mannschaft von Gästetrainer Elmar Schäfer nichts zu verschenken hatte. Nur 5 Minuten später erzielte Top-Torjäger Tim Palm seinen 22. Saisontreffer und sicherte sich damit auch die Torjägerkrone.

Auf Grund einer Verletzungsunterbrechung in der ersten Hälfte dauerte die Partie in Eich noch an, als die Kunde aus Miesenheim nach Eich drang, dass der Verfolger aus Adenau und Reiferscheid mit 6:3 unterlegen war. Der Aufstieg war somit bereits vor Abpfiff perfekt. Trotzdem spielte die SG Eich/Nickenich/Kell weiter nach vorne und es war erneut Alex Keller, der in der 90. Minute den 3:2-Siegtreffer erzielte. Dabei blieb es bis zum Schlusspfiff des souveränen Unparteiischen Ronny Jäckel.

Mit einer Traktorfahrt durch Eich und Nickenich und einer Riesenfeierei bis in die frühen Morgenstunden wurde der Aufstieg in die Bezirksliga dann gebührend gefeiert.

Mit 55 Punkten schloss die SG Eich mit einem 4-Punkte-Vorsprung die Saison als Tabellenerster ab. Beste Defensive, beste Heimmannschaft sowie zweitfairste Mannschaft der Klasse sind nur einige statistische Werte die den verdienten Aufstieg untermauern.

Am vergangenen Samstag stand dann das Kreispokalfinale in Mertloch gegen die SG Elztal auf dem Programm. Eine prächtige Kulisse und herrliches Wetter bildeten tolle Rahmenbedingungen. Zur tollen Stimmung trugen beide Fanlager bei, die sich über 90 Minuten ein Gesangsduell lieferten.

Die SG Eich musste im Pokalfinale neben einigen Langzeitverletzten auch noch kurzfristig auf Dominik Bersch, Ruben Auer und Daniel Bons verzichten.

Die erste Hälfte wurde von beiden Mannschaften vorsichtig begonnen, erste Torannäherungen blieben harmlos. Die SG Eich/Nickenich/Kell kontrollierte die Partie, die SG Elztal kam durch Konter und Standartsituationen vereinzelt vor das von Florian Nix gehütete Eicher Tor.

Nach 22. Minuten dann der Auftritt von SG-Torjäger Alex Keller. 25 Meter vor dem Tor wurde er nicht konsequent attackiert und erzielte mit einem fulminanten Schuss in den linken Torwinkel des Elztaler Kastens die 1:0-Führung. In der Folgezeit hatte Alex Keller noch zwei mal die Möglichkeit die Führung auszubauen. Ein Schussversuch wurde noch abgeblockt und bei einem Kopfball stand die Querlatte einem Erfolg im Weg.

So ging es mit einer 1:0-Führung in die Pause.

Nach dem Wechsel intensivierte die SG Elztal ihre Bemühungen, ohne aber zu klaren Torgelegenheiten zu kommen. Zu sicher stand die Abwehr um Tobi Nix und Lars Assenmacher.

Nach 55. Minuten dann das 2:0. Nach einer Spielverlagerung von Lars Assenmacher dribbelte sich Alex Schulden in den Strafraum der Gäste und erzielte mit einem herrlichen Schlenzer ins lange Eck seinen Treffer.

Als dann Waldemar Bitter in der 67. Minute noch das 3:0 folgen ließ war die Partie entschieden. Flo Nix im Eicher Kasten rückte zwar noch das ein oder andere Mal in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit, konnte seinen Kasten aber bis zum Schlusspfiff sauber halten.

Mit einem 3:0-Erfolg konnte sich die SG Eich/Nickenich/Kell den Sieg im Bitburger-Kreispokal sichern.

Trainer Jürgen Krayer zeigte sich natürlich zufrieden: „Die Jungs haben eine Riesensaison gespielt. Mit dem Aufstieg ist die große Anspannung der letzten Wochen komplett von uns abgefallen. Dass die Mannschaft dann aber im letzten Spiel nochmals eine so tolle Leistung abruft zeigt den Charakter der Truppe. Wir können stolz auf die Jungs sein.“