Beitragsseiten

35 Jahre Alt-Herren-Fußball

Die erste Alt-Herren-Mannschaft bestritt bereits nachweislich im Jahr 1958 gegen Kaltenengers ihr erstes Spiel. Es folgten in unregelmäßigen Abständen weitere Freundschaftsspiele. Doch war die Gründung unserer heutigen Abteilung noch in weiter Ferne.

Es dauerte bis ins Jahr 1976, als man erstmals von einer eigenen Abteilung sprechen konnte. Hatte man vorher von den aktiven Spielern nach Spielende 3,- DM für die Trikotwäsche kassiert, so gesellten sich auch die Inaktiven und treuen Begleiter zu den Spielen zu den Zahlern dieser 3,- DM. So entstand natürlich ein Überschuss, den es zu verwalten galt - der Grundstein war gelegt.

Gleich im Gründungsjahr startete man mit einer Weihnachstfeier. Hier schon tanzte alles nach der Pfeife von Franz-Josef Waldecker. Er übernahm - auch in späteren Jahren - die Rolle des Weihnachtsmanns. Unterstützt wurde er von einem Knecht Ruprecht, der wahrscheinlich auf der ganzen Welt einmalig war: In Uniform eines Schaffners stand Anton Zakowski dem Weihnachtsmann Waldecker zur Seite.

Bei besagter Weihnachtsfeier konnte der erste Abteilungsleiter, Otto Johannes, dem damaligen Vorsitzenden des SV Eich, Horst Schönmehl in einer feierlichen Enthüllung das erste, eigene Trikot der Abteilung präsentieren.

 

Da die AH-Mannschaft an keinerlei aktiven Spielrunden teilnimmt, gibt es aus sportlicher Sicht nur wenige erwähnenswerte Ereignisse in den letzten Jahren. Unvergessen hingegen bleibt so mancher Höhepunkt vergangener Mannschaftstouren und Feste.

1984 erfolgte die erste Mehrtagestour. Auf Einladung der Alt-Herren-Abteilung des SV Grün-Weiß Steinhausen fuhr man am 05. und 06. Mai 1984 nach Westfalen und nahm am dortigen Sportfest teil.

Außerdem trat man am 11. Juni 1999 die Reise nach Berlin an, um tags drauf zu erleben, wie Werder Bremen durch einen Sieg gegen Bayern München im Elfmeterschießen DFB-Pokalsieger wurde.

Miltenberg, Zwiesel, Aschaffenburg, Hamburg, Prag oder Llorett de Mar waren die Ziele der letzten Jahre.