Drucken

Die zweite Mannschaft des SV Eintracht Eich bleibt weiterhin ungeschlagen und damit dem Tabellenführer Cochem auf den Fersen. Auch die Mannschaft aus Andernach konnte das Team um Klaus Stockdreher nicht stoppen. Der Tabellenletzte verlor klar mit 1:9. Entscheidend für den Ausgang waren die gute Form und der enorme Siegeswillen aller Eicher Spieler. So rissen Wolfgang Peschke, Rudi Neckel und Oleg Shelemey ihre Spiele nach fast aussichtslosem Rückstand und hochklassigen Reaktionen noch an sich und gewannen in 5 Sätzen. Klaus Stockdreher und Claudius Becker hingegen konnten glatte 3:0 Siege feiern. Leider gewann Werner Klein sein Spiel kampflos, er hätte sicher gerne den Erfolg an der Platte gesucht, aber der verletzungsbedingte Ausfall seines Gegenspielers Ulrich Brohl ließ diesen Vergleich nicht zu. Hoffentlich war dies nicht - wie in seiner unmittelbaren Reaktion prognostiziert - das letzte Spiel dieses sympathischen  Sportkameraden.

Da zuvor auch die Doppel Stockdreher/Neckel und Becker/Shelemey punkten konnten und nur Peschke/Klein ihr Spiel verloren, war der 9:1 Erfolg sehr schnell unter Dach und Fach. Der klare Erfolg war das Ergebnis einer geschlossenen Mannschaftsleistung, aus der kein Spieler herausfiel. Damit bleibt die zweite Eicher Tischtennismannschaft auf Rang 2 der Tabelle und muss nun im nächsten Spiel gegen den punktgleichen Tabellenführer Cochem zeigen, ob die inzwischen gereiften Titelträume realistisch sind. Bei gleicher Leistung sollte den Eichern vor diesem Vergleich nicht bange sein.

Auch die vierte Eicher Tischtennismannschaft kämpft um den Titel mit, hat aber durch eine knappe 6:8 Niederlage gegen Grenderich-Moritzheim wertvollen Boden verloren und liegt nun 3 Punkte hinter Tabellenführer Pellenz VII. Zwar konnte Walter Kohns alle Einzelspiele gewinnen, da aber der bisherige Punktegarant Erkan Culha patzte und zwei seiner drei Einzel unglücklich im 5. Satz verlor und zudem beide Doppel an den Gegner gingen, war die Niederlage unvermeidbar. So konnten die beiden Siege von Jürgen Christ und Hans-Peter Höfer das Ergebnis nur etwas erträglicher gestalten.

Am anderen Ende der Tabelle befindet sich derzeit die erste Eicher Tischtennismannschaft. Nach gelungenem Start mit einer knappen 7:9 Niederlage gegen Andernach II und einem beachtlichen Unentschieden gegen Cochem zeigt die Formkurve nach unten. 3 Niederlagen in Folge ließen das Team auf den vorletzten Tabellenplatz abrutschen. Nun gilt es, gegen die Gegner aus den unteren Tabellenregionen zu punkten, um das Abstiegsgespenst zu bannen. Das Potential dazu hat die Mannschaft.