1. Mannschaft

Ergänzende Informationen zu unserer Fussballmannschaft finden Sie auf folgenden WebSites


 

Platz Mannschaft Spiele G U V Tore Diff Punkte
                 
1. SG Westum 5 4 1 0 12 : 2 10 13
2. SG Andernach II 6 4 1 1 17 : 10 7 13
3. FC Plaidt 6 4 0 2 21 : 8 13 12
4. SV Oberzissen 6 4 0 2 15 : 11 4 12
5. SG Hocheifel Adenau 6 3 2 1 8 : 8 0 11
6. SV Dernau 6 3 1 2 13 : 6 7 10
7. SG Eich 5 3 1 1 11 : 7 4 10
8. SG Ettringen 6 3 0 3 8 : 13 -5 9
9. DJK Kruft/Kretz 6 2 1 3 13 : 11 2 7
10. Rheinland Mayen 6 2 1 3 8 : 14 -6 7
11. Spfr Miesenheim 6 2 0 4 12 : 12 0 6
12. Ahrweiler BC II 6 2 0 4 5 : 15 -10 6
13. SV Remagen 6 1 0 5 5 : 14 -9 3
14. SG Löf 6 0 0 6 5 : 22 -17 0

 

 

 

Platz Mannschaft Spiele G U V Tore Diff Punkte
                 
1. SG Ettringen 4 3 0 1 7 : 7 0 9
2. SG Hocheifel Adenau 4 2 2 0 4 : 1 3 8
3. SG Westum 3 2 1 0 8 : 1 7 7
4. SV Dernau 4 2 1 1 11 : 5 6 7
5. SG Andernach II 4 2 1 1 9 : 8 1 7
6. Spfr Miesenheim 4 2 0 2 9 : 6 3 6
7. DJK Kruft/Kretz 4 2 0 2 8 : 5 3 6
8. FC Plaidt 4 2 0 2 9 : 7 2 6
9. SV Oberzissen 4 2 0 2 10 : 9 1 6
10. Ahrweiler BC II 4 2 0 2 5 : 7 -2 6
11. SG Eich 3 1 1 1 7 : 7 0 4
12. SV Remagen 4 1 0 3 5 : 10 -5 3
13. Rheinland Mayen 4 1 0 3 3 : 11 -8 3
14. SG Löf 4 0 0 4 4 : 15 -11 0

 

 

 

Platz Mannschaft Spiele G U V Tore Diff Punkte
                 
1. SG Ettringen 3 3 0 0 7 : 3 4 9
2. SG Westum 3 2 1 0 8 : 1 7 7
3. Spfr Miesenheim 3 2 0 1 9 : 3 6 6
4. DJK Kruft/Kretz 3 2 0 1 7 : 3 4 6
5. SG Hocheifel Adenau 2 1 1 0 1 : 0 1 4
6. SG Eich 3 1 1 1 7 : 7 0 4
7. SG Andernach II 3 1 1 1 5 : 8 -3 4
8. SV Oberzissen 3 1 0 2 7 : 8 -1 3
9. Rheinland Mayen 3 1 0 2 3 : 4 -1 3
9. SV Dernau 2 1 0 1 3 : 4 -1 3
11. SV Remagen 3 1 0 2 5 : 8 -3 3
12. Ahrweiler BC II 3 1 0 2 3 : 6 -3 3
13. FC Plaidt 2 0 0 2 2 : 5 -3 0
14. SG Löf 2 0 0 2 1 : 8 -7 0

 

 

 

 

Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr

Dennis Buchner traf dreimal ins Schwarze

SG Eich/Nickenich/Kell - FC Plaidt 3:1 (1:0)

Nickenich. Das war er nun also, der erste Auftritt der SG Eich/Nickenich/Kell in der Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr. Mit dem hochverdienten 3:1 (1:0)-Sieg gegen den ambitionierten FC Plaidt feierte der Aufsteiger einen Einstand nach Maß.

Der SG-Trainer Markus Hilbig hatte seine Mannschaft taktisch klug eingestellt, ließ geschickt die Räume zumachen und den Gegner nicht ins Spiel kommen. Die Elf von Thomas Esch hatte mehr Ballkontakte, ohne aber torgefährlich zu werden. Die erste Großchance besaß der Eicher Tobias Nix (13.), der einen Abpraller vor dem FC-Kasten nicht verwerten konnte. Eine einstudierte Eckballvariante zwischen Sebastian Rupprecht und Dennis Buchner verhalf den Platzherren zur 1:0-Führung. Buchner (22.) hatte das Zuspiel von Rupprecht genutzt, um den Ball aus halbrechter Position in den FC-Kasten zu hämmern. In der 39. Minute fast noch das 2:0, aber Nico Nübels Kopfball landete an der Latte.

Als Schiedsrichter Jan Schöning aus Niederzissen zur Pause pfiff, hatten die 250 Zuschauer eine von Taktik und Kampf geprägte erste Halbzeit gesehen. Eich führte aufgrund der Chancen leistungsgerecht mit 1:0.

Ein kurioser Treffer bescherte den Gästen den 1:1-Ausgleich. Nach einem Eckball des Plaidters Oliver Pachl landete der Ball auf der Latte. FC-Torjäger Johannes Schumacher (49.) hatte keine Mühe, den herabspringenden Ball einzulochen. Ein Tor, das die Gastgeber nicht beeindruckte, die weiterhin das Geschehen offensiv wie auch defensiv dominierten. Gefahr im Plaidter Strafraum entwickelte sich vor allem bei den einstudierten Standardsituationen der Hilbig-Elf.

Kein Wunder, dass auch per Standard die 2:1-Führung der Platzherren fiel. FC-Abwehrspieler Mark Lenarz hatte Michael Elvert elfmeterreif gefoult und Buchner (66.) den fälligen Strafstoß sicher verwandelt. In der Folgezeit vermissten die Besucher ein Aufbäumen der FC-Elf, deren Spielaufbau sich ausrechenbar und zu wenig druckvoll präsentierte.

Die ehrgeizigen Eicher zeigten sich dagegen torhungrig und hätten durchaus höher führen können, wenn Lars Assenmacher (72.) und Elvert (86.) ihre Riesenchancen genutzt hätten. In der Nachspielzeit dann doch noch eine Belohnung für das engagierte Auftreten der Gastgeber. Und wieder zeichnete sich als Torschütze Buchner (90. + 1) aus, der nach einem kurz ausgeführten Freistoß von Korbinian Fuhrmann mit einem Distanzschuss den 3:1-Endstand erzielte.

„Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Zur Sportplatzeinweihung vor 250 Zuschauern einen Sieg gegen den Lokalrivalen FC Plaidt, besser konnten wir es uns heute nicht wünschen“, formulierte ein gut gelaunter SG-Trainer Hilbig kurz und bündig seine Gedankengänge.

SG Eich/Nickenich/Kell: F. Nix, Brohlburg (46. Schug), Assenmacher, Bitter (78. Niermann), Buchner, T. Nix, Rupprecht (61. Elvert), Schulden, Fuhrmann, Müller, Nübel.

FC Plaidt: Prangenberg, Lenarz, Huhmann, Pineker, Zimmer, Pleyer, Varelis, Heusel (67. Esch), Pachl, Molitor, Schumacher.

Schiedsrichter: Jan Schöning (Niederzissen).

Zuschauer: 250.

Torfolge: 1:0 Dennis Buchner (22.), 1:1 Johannes Schumacher (49.), 2:1, 3:1 Buchner (66., Foulelfmeter, 90. + 1).


Vorschau


 

Während der FC Plaidt bereits am Freitagabend um 20 Uhr mit der SG Ettringen/St. Johann einen weiteren Aufsteiger empfängt, gehen die Hilbig-Schützlinge auf Reise und sind am Sonntag um 14.30 Uhr beim SV Oberzissen zu Gast. Der Vorjahres-Vizemeister ist enorm heimstark und wird alle Kräfte mobil machen, um nach der 1:3-Auftaktniederlage bei der Reserve der SG 99 Andernach einen Fehlstart zu verhindern. „Der gelungene Saisonstart hat uns mit Sicherheit Selbstvertrauen gegeben. Wir sind uns aber auch im Klaren, dass wir in Oberzissen nur Außenseiter sind“, versichert Hilbig. LS

 

 

Kreisliga A Rhein/Ahr: Aufsteigern gelingt ein perfekter Start

SG Eich/Nickenich/Kell – FC Alemannia Plaidt 3:1 (1:0). Bei der Eröffnung des Hybridrasens in Nickenich avancierte Eichs Dennis Buchner zum Mann des Spiels. Der für Standards zuständige Linksfuß erzielte alle drei Treffer für seine Mannschaft (21., 71., Foulelfmeter, 90.). Für die schwach aufgelegten Gäste traf Johannes Schumacher (48.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich. „Wir waren nach Standards brandgefährlich und haben kaum etwas zugelassen. Wir haben heute für Nico Cordes, der sich am Dienstag schwer am Knie verletzt hat, gewonnen“, sagte Eichs Trainer Markus Hilbig. „In unserer jetzigen Verfassung sind wir schlichtweg nicht konkurrenzfähig. Wir müssen ganz schnell den Hebel umlegen“, fand Plaidts Trainer Thomas Esch klare Worte.