SG Eich/Nickenich/Kell: SG Westum/Löhndorf 2:2 (0:1)

Am achten Spieltag der Kreisliga A gastierte die SG Westum/Löhndorf zum Topspiel am Eicher Horeb. Die Gäste um Trainer Lopez rangierten mit vier Punkten Vorsprung vor der heimischen SG auf Platz drei der Tabelle. Dementsprechend war klar, dass dies kein leichtes Spiel für die Heimelf werden würde, zumal auch noch die 120 Minuten vom Pokalspiel gegen Andernach II (Mittwoch) in den Beinen steckten.

Die Partie wurde von Schiedsrichter Hamid Rostamzada und dessen beiden Assistenten geleitet.

Der Matchplan der Gäste schien bereits früh aufzugehen. Sie wollten die Heimelf hoch anlaufen, um somit das spielstarke Mittelfeld der SG nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Aus einer kompakt agierenden Grundordnung heraus, machten es die Westumer der Horeb-Elf zudem sehr schwer, in ihr kombinationsstarkes Spiel zu kommen. Die Heimelf hatte in der ersten Halbzeit kaum Zugriff im Zentrum, sodass die Gäste ihrerseits kaum Probleme hatten, sich hierüber Torchancen herauszuspielen.

 In der 11. Minute wurde, ebenfalls nach einem Angriff durchs SG-Zentrum, Gästestürmer Schmidgen auf der linken Seite frei gespielt. Dieser zog nach innen und versenkte den Ball mit einem Sonntagschuss im Eicher Gehäuse zur Gästeführung. Verletzungsbedingt musste die Horeb-Elf dann in der 22. Minute das erste Mal wechseln. Keeper Nix, der sich schon beim Aufwärmen verletzte, wurde durch Degen ersetzt.

Nach einer kleineren Umstellung im Mittelfeld, kam die Heimelf nun etwas besser in die Partie und erspielte sich die erste Chance in der 26.Minute durch Lehmann, der den Ball jedoch genau auf Gästekeeper Hüppen setzte.

Nach einem schönen Schuss in der 33. Minute von Gästespieler Morgenschweis-Schäfer, musste sich SG-Keeper Degen schon richtig strecken, um den Ball noch in allerletzte Sekunde über die Latte zu lenken. Wiederum waren die Gäste in der 39. Minute am Zug, als der stark aufgelegte Ossendorf frei zum Schuss kam und erneut an Degen scheiterte. Danach pfiff Schiedsrichter Rostamzada pünktlich zur Halbzeit.

Die Heimelf war mit dem knappen Pausenrückstand noch gut bedient und musste sich in Durchgang zwei deutlich steigern, um hier noch etwas zählbares mitnehmen zu können. Westum war bisher die klar spielbestimmende Mannschaft an diesem Nachmittag.

Trainer Esch schien in der Halbzeit-Pause zumindest die richtigen Worte gefunden zu haben, denn die Heimelf präsentierte sich fortan deutlich aggressiver.

In der 48. Minute war es dann auch gleich soweit. Der stark aufspielende Biebighäuser überlupfte Torhüter Hüppen, nach Flanke von Lehmann, gekonnt und schoss so zum 1:1-Ausgleich ein.

Mit zunehmender Spieldauer gab es nun immer mehr Räume für die Heim-Mannschaft, wodurch sich das Spiel fortan viel ausgeglichener gestaltete.

In der 68. Minute kam dann jedoch der Dämpfer für die Horeb-Elf, als Gästeakteur Speich den Ball, nach einem abgewehrten Freistoß, unhaltbar in den rechten Torwinkel zur 1:2 Gästeführung drosch. Keeper Degen war machtlos.

Die Horeb Elf zeigte sich hiervon jedoch abermals nicht geschockt und drängte nun vehement auf den Ausgleich.

Dieser ließ schließlich bis zur 87. Minute auf sich warten. Nach einer Ecke von Friese stand Neuendorff goldrichtig und nickte den Ball am zweiten Pfosten zum viel umjubelten und verdienten Ausgleich ein. Es war der Schlusspunkt in einer hochumkämpften und intensiven Partie.

„Meine Mannschaft hat, auch wenn man die letzten Wochen zusammennimmt, in der zweiten Halbzeit eine super Reaktion gezeigt und sich den Punkt letztendlich auch verdient. Wir können mit dem Punkt zufrieden sein, denn Westum wird sicherlich ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden. Besonders freut mich, dass die "Festung Horeb" immer noch nicht erklommen wurde und wir weiterhin zuhause ungeschlagen bleiben. Mein Dank gilt heute auch unserem Keeper der zweiten Mannschaft, Tobi Neumann, der sich nach der Verletzung unseres Stammtorwarts, noch kurzfristig, 15 Minuten vor Anpfiff, zur Verfügung gestellt hat.“ so die abschließenden Worte von Trainer Esch.

Aufstellung: Tor: F. Nix (22. Minute Degen), Abwehr: Nübel, T. Nix, Kleemann, Friese, Mittelfeld: Huhmann (46. Minute Elvert) Bitter (46. Minute Hipke), Neuendorff, Biebighäuser, Buchner (72. Minute L. Assenmacher), Sturm: Lehmann

Die nächste Aufgabe für die Horeb-Elf ist am Sonntag, 07.11.21, auswärts in Kripp gegen die Zweitvertretung vom Ahrweiler BC. Anstoß dort ist um 17:30 Uhr.