Die 2. Eicher Tischtennismannschaft startet mit zwei Überraschungserfolgen in die neue Saison und verbannt damit das Abstiegsgespenst.

Gegen Kehrig sprang im Auftaktspiel ein hart erkämpftes Unentschieden heraus, das in erster Linie den Erfolgen im Doppel (3) und dem Eicher Spitzenspieler Klaus Stockdreher (2) zu verdanken war, der alle Spiele gewann, unter anderem gegen Jörg Roßkopf. Aber auch Werner Klein (1), Claudius Becker (1) und Oleg Shelemey (1) trugen zum gelungenen Einstand bei. Dazu kamen Doppelsiege des Spitzenduos Stockdreher/Neckel (2) und Becker/Shelemey (1). Dass der Erfolg am Ende mit einem Sieg im fünften Satz des Schlussdoppels etwas glücklich ausgefallen war, störte an diesem Abend keinen.  

Im zweiten Saisonspiel war die Mannschaft des SV Kail zu Gast. Eich II zeigte sofort, wer Herr im Hause ist und gewann die beiden Anfangsdoppel (Stockdreher/Neckel und Peschke/Culha) relativ problemlos: Danach patzten Becker/Shelemey. Da aber Klaus Stockdreher, Wolfgang Peschke und Rudolf Neckel ihre Einzelspiele gewinnen konnten, war schnell eine 5:1 Führung herausgespielt, so dass von einem klaren Heimsieg ausgegangen werden konnte. Dann aber riss der Faden bei Eich II. Claudius Becker, Dennis Culha und überraschend auch Klaus Stockdreher verloren ihre Spiele, lediglich Oleg Shelemey hielt dem Druck stand und gewann, so dass beim Stand von 6:4 die komfortable Führung verspielt war und plötzlich Angst in den Eicher Reihen herrschte. Dank der glänzenden Tagesform und einem weiteren Punkt von Wolfgang Peschke, der an diesem Abend beide Einzel gewinnen konnte, nachdem er in der Vorwoche noch kräftig gepatzt hatte, kehrte wieder etwas Ruhe ein. Danach gewannen auch Claudius Becker und Oleg Shelemey und brachten den 9:5 Erfolg unter Dach und Fach.

Mit nunmehr 3:1 Punkten mischt die 2. Mannschaft kräftig mit und belegt den 4. Tabellenplatz. Nun gilt es, diese Erfolge zu bestätigen. Bereits in der nächsten Woche besteht die Möglichkeit, eine weitere Überraschung zu landen, wenn die schlecht in die Saison gestartete Mannschaft aus Thür zu Gast ist.