Überraschungssieger im Einzel, „halbe“ Titelverteidigung im Doppel

Bei der Vereinsmeisterschaft 2015 des SV Eintracht Eich, die erstmals als Nachtturnier ausgetragen wurde, kam es zu vielen hochklassigen und spannenden Spielen. Die Herreneinzelkonkurrenz wurde zunächst in 2 Gruppen ausgetragen, in denen sich Markus Funk und David Bölke als Gruppensieger vor Friedhelm Mrosek bzw. Thomas Stockdreher durchsetzen konnten.

In den Halbfinalpartien gewannen dann aber die beiden Gruppenzweiten, so dass es zum Endspiel zwischen Friedhelm Mrosek und dem Titelverteidiger und Favoriten Thomas Stockdreher kam. Während die ersten beiden Sätze zur Überraschung der Zuschauer (nur) knapp an den Außenseiter gingen, dominierte Friedhelm Mrosek im dritten und entscheidenden Satz eindeutig und machte seinen Überraschungscoup mit einem glatten 3:0-Erfolg klar. Dieser Titelgewinn ist das Ergebnis harter und regelmäßiger Trainingsarbeit und steht vorbildhaft für alle Akteure des Tischtennissports.

Das Spiel um Platz 3 ging verdientermaßen an David Bölke, die große Nachwuchshoffnung des SV Eintracht Eich, der Markus Funk mit 3:1 bezwingen konnte. Zuvor hatte er mit Julian Ulmen einen der Mitfavoriten aus dem Rennen geworfen. Davids Leistung, insbesondere sein technisch anspruchsvolles Spiel, lässt für die Zukunft hoffen.

Einige knappe 3:2 Siege in der Gruppenphase hätten aber durchaus das Gesamtergebnis auf den Kopf stellen können, was die große Leistungsdichte, die derzeit im Eicher Tischtennissport herrscht, belegt.

In der Doppelkonkurrenz setzten sich die favorisierten Paare durch. Ein stark aufspielender Markus Funk und sein Partner Claudius Becker gewannen alle Partien und holten sich souverän die Vereinsmeisterschaft. Damit gelang hier gewissermaßen eine „halbe“ Titelverteidigung, da Cl. Becker auch schon im Jahr 2014 (mit anderem Partner) erfolgreich Unumstritten war auch der 2. Platz für das Doppel Friedhelm Mrosek/Werner Klein, die ihre einzige Niederlage im Spiel gegen gegen die späteren Titelträger kassierten, sich ansonsten aber klar durchsetzen konnten. Gleiches kann auch über die Drittplatzierten David Bölke/Kai Rositzki gesagt werden. Sie gewannen gegen die nachfolgenden Doppel Thomas und Tobias Stockdreher, Rolf Krämer/Ercan Culha und Rudi Neckel/Pia Stockdreher. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass dem ältesten Teilnehmer Rudolf Neckel die jüngste Spielerin zugelost wurde und sich diese Kombination durchaus zu wehren vermochte und einige Sätze gewinnen konnte.

Dass die beiden Stockdreher-Geschwister hoffnungsvolle Talente sind, bewiesen sie auch im Jugendeinzel, das Tobias Stockdreher vor seiner Schwester Pia gewinnen konnte. Dritter wurde Dominik Jäger.

Im Jugenddoppel sicherten sich Tobias Stockdreher und Dominik Jäger den Meistertitel.

 

Saisonausblick:

Dass die bei der Vereinsmeisterschaft gezeigten Leistungen keine „Eintagsfliegen“ darstellen, zeigt ein Blick auf die Tabellen der 1. und 3. Kreisklasse, in denen Eich I bzw. Eich II mit jeweils 4:0 Punkten vorne mitmischen. Eich III und Eich IV hingegen sind trotz teilweiser starker Auftritte am unteren Ende der Tabelle zu finden. Hier gilt es, den Kopf nicht in den Sand zu stecken und weiter zu kämpfen, um doch noch den einen oder anderen Gegner schlagen zu können.

Unsere Bilder zeigen die 2. und 3. Mannschaft vor ihrem Lokalderby, das nach hartem Kampf mit 8:3 an Eich II ging. Holger Bölke, Claudius Becker und Matthias Kohns überraschten dabei mit unerwarteten Siegen gegen ihre stärker eingeschätzten Verinskameraden. Stärkster Spieler an diesem Abend war jedoch „Oldie“ Rudi Neckel, der alle seine Spiele gewinnen konnte.

 

2. MannschaftVon links nach rechts: 2. Mannschaft: Rudolf Neckel, Rolf Krämer, Wolfgang Peschke, Werner Klein

 


3. Mannschaft: Claudius Becker, Holger Bölke, Matthias Kohns, Ercan Culha

 


Gesamtbild